SCHWANGERSCHAFTSBERATUNG

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den folgenden Themen:

 

Allgemeine Schwangerschaftsberatung

Eine Schwangerschaft verändert das Leben. Und sie kann ganz unterschiedliche Gefühle auslösen: Freude und Hoffnung, aber auch Unsicherheit und Ängste.
Wir bieten Schwangeren und ihren Partnern Beratung und Unterstützung an.

 

 

Die Beratung ist gebührenfrei und unabhängig von Nationalität und Konfession.
Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

 

Unser Beratungsangebotschw9115

Wir beraten und begleiten während der Schwangerschaft
bei Fragen rund um      Schwangerschaft und Geburt,
bei partnerschaftlichen Fragen,
Alleinerziehende,
werdende Väter,
bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen und bei zu erwartender Behinderung des Kindes,
nach Verlust eines Kindes,
bei finanziellen Sorgen,
bei rechtlichen Angelegenheiten,
bei sozialrechtlichen Fragen,
im Schwangerschaftskonflikt,
zu vertraulicher Geburt.

Ein Video zum Thema "Vertrauliche Geburt" mit Erläuterungen finden Sie hier:

https://youtu.be/-_tFpdqWxyk

 

Beratung und Begleitung nach der Geburt

bei den ersten Schritten als junge Eltern,
bei gesundheitlichen und psychischen Problemen,
nach Mehrlingsgeburten,
nach der Geburt eines kranken oder behinderten Kindes,
als Alleinerziehende/r
nach dem Verlust eines Kindes,
nach einem Schwangerschaftsabbruch.

Ansprechpartnerinnen in Meppen:

Melanie Triphaus
Telefon: 05931 9841-10
E-Mail: melanie.triphaus#skf-meppen.de *

Kerstin Jansing
Telefon: 05931 9841-47
E-Mail: kerstin.jansing#skf-meppen.de *

 

Heike Veen
Telefon: 05931 9841-13
E-Mail: heike.veen#skf-meppen.de *


* Spam-Schutz: Bitte ersetzen Sie # durch @

 

 

Online-Beratung


 
[ www.beratung-caritas.de ]Schwangerschaftsberatung der Beratungsstellen Lingen Meppen und Nordhorn 002

 

Informationen für Schwangere im Internet

[ www.skf-zentrale.de ]
[ www.elterngeld.de ]
[ www.bmfsfj.de ]
[ www.familien-wegweiser.de ]
[ www.familienplanung.de ]
[ www.geburt-vertraulich.de ]

 

Außensprechstunde in Haren

... immer dienstags von 11:00 bis 13:00 Uhr im Haus der Sozialen Dienste
Martinusplatz 4, 49733 Haren

 

Melanie Triphaus
Tel.: 05932 996736

 

MAMMA MIA - Offene Treffs...

 

 

 

 

Aktuelle Änderungen und Veranstaltungen entnehmen Sie unserer Facebookseite

https://www.facebook.com/Sozialdienst-katholischer-Frauen-eV-Meppen-Emsland-Mitte-101637178234757

 

Sexualpädagogische Arbeit

Sexualpädagogische Arbeit ist mehr als Aufklärung. Im Mittelpunkt stehen die Fragen und Anliegen der Jugendlichen. Die sexualüädagogischen Angebote können von allen Schulformen und außerschulischen Einrichtungen in Anspruch genommen werden und richten sich vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene. Dabei werden die verschiedenen altersbedingten Entwicklungen der Jugendlichen berücksichtigt.

Unsere Angebote setzen auf ganzheitliches Lernen, indem alle Sinne angesprochen werden. "Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar". Demzufolge legen wir besonderen Wert auf individuelle Angebote, die für jede Gruppe neu erarbeitet und zusammengestellt werden. Unsere Ziele sind u.a.:

  • offener Kontakt und Austausch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Förderung von selbstverantwortlichem, selbstreflektiertem Denken, Eigenverantwortung, Selbstachtung und Wertschätzung
  • Stärkung der Persönlichkeit von Jugendlichen, sie sollen Beziehungen gewissenhaft gestalten
  • Auseinandersetzung mit Werten und Normen
  • Förderung der emotionalen Intelligenz

Gruppenbild SSB Team 01 2018

 
Mit unterschiedlichen Methoden wird ein offenes, angstfreies und wertschätzendes Lernklima geschaffen. Lernerfolge setzen ein, wenn Aufgaben interessant sind und Spaß machen. Darum kann es gehen:
#   Körper und Pubertät,
#   sexuelle Orientierung,
#   Geschlechterrollen,
#   Sexualität und Sprache,
#   Beziehungen - Wünsche und Erwartungen,
#   Verhütungsmittel, etc.

 

Weiterhin bieten wir für SchülerInnen ab Klasse 9 das fachlich begleitete "Elternpraktikum" an. An einem Wochenende übernehmen sie, mit Erlaubnis der Eltern, die volle Verantwortung für die Versorgung eines computergesteuerten "Babys". Dabei erleben sie, was es heißt, rund um die Uhr für ein Baby verantwortlich zu sein. In einzelnen Unterrichts­einheiten oder im Rahmen von Projekttagen bringen wir Jugendlichen das Thema Elternverantwortung näher. Ergänzend können so auch Themen wie Alkohol, Drogen und Schütteltrauma behandelt werden.

Sofern Sie Interesse an dem Elternpraktikum oder eines unserer sexualpädagogischen Angebote haben und nähere Informationen wünschen, stellen wir Ihnen unser Konzept gerne vor.

Hier ein Beitrag von Radio ffn über unser Elternpraktikum mit dem Babysimulator:

Ansprechpartnerinnen

Melanie Triphaus
Telefon: 05931 9841-10
E-Mail: melanie.triphaus#skf-meppen.de *

Kerstin Jansing
Telefon: 05931 9841-47
E-Mail: kerstin.jansing#skf-meppen.de *

* Spam-Schutz:Bitte ersetzen Sie # durch @

-----------------------------------------------------------------------

Familienportal

   Gerne verweisen wir auch auf das Familienportal des Bundesfamilienministeriums. Ob                 Elterngeld,   Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss – unter www.familienportal.de finden Familien in unterschiedlichen Lebenslagen alle wichtigen Informationen und Beratungsangebote.

 

Pränataldiagnostik (PND) - vorgeburtliche Diagnostik und psychosoziale Beratung

Das Angebot an pränatalen (vorgeburtlichen) Unter­suchungen ist vielfältig. Zunehmend werden diese sowohl in den gynäkologischen Praxen als auch in speziellen Zentren für Pränataldiagnostik in Anspruch genommen.

getty7644

Vorgeburtliche Untersuchungen eröffnen den werdenden Eltern die Möglichkeit, Aussagen über die Gesundheit des ungeborenen Kindes zu erhalten.
Die Untersuchungen können der Schwangeren und ihrem Partner die Bestätigung geben, dass sich das Kind gut entwickelt. Die Befunde können allerdings auch sehr belastend sein.

Hier ist es gut, neben ärztlichem Fachpersonal Ansprech­partnerinnen zu haben, die auf Fragen und Ängste ein­gehen, die über medizinische Fragen hinausgehen.


Wir beraten und begleiten

wenn Betroffene sich über Chancen und Risiken informieren möchten,
wenn Ängste bezüglich einer möglichen Krankheit oder Behinderung des Kindes bestehen,
wenn eine Schwangere und ihr Partner erfahren haben, dass ihr Kind krank oder behindert sein wird und sie vor einer Entscheidung stehen,
wenn Zweifel an der Möglichkeit bestehen, die Schwangerschaft fortzusetzen,
während der Schwangerschaft und nach der Geburt eines kranken oder behinderten Kindes,
bei Trauer über den frühen Verlust eines Kindes
nach einem Schwangerschaftsabbruch

 

Ansprechpartnerin

Heike Veen
Telefon: 05931 9841-13
E-Mail: heike.veen#skf-meppen.de*
* Spam-Schutz: Bitte ersetzen Sie # durch @

In Kooperation mit Prof. Dr. M. Meyer-Wittkopf wird einmal wöchentlich mittwochs eine psychosoziale Beratung zu vorgeburtlichen Untersuchungen im Mathias-Spital Rheine angeboten.

 
Gesprächsangebot für verwaiste Eltern

Die Hospiz-Hilfe Meppen e.V. bietet in Kooperation mit dem SkF Meppen eine Trauergruppe für verwaiste Eltern an.
Die Trauergruppe leiten Trauerbegleiterinnen. In der Trauergruppe finden betroffene Eltern einen schützenden Raum, in dem Trauer zugelassen und gezeigt werden kann.

Das Gruppentreffen findet an jedem 3. Montag im Monat um 19:30 Uhr im Gemeindehaus St. Vitus, Meppen, statt.

Weitere Informationen geben die Schwangerschafts­beraterinnen des SkF,
Telefon 05931 9841-0, und die Trauerbegleiterinnen der Hospiz-Hilfe, Telefon 05931 845681 und 05907 7164.
[ www.hospiz-meppen.de ]

 

Bürozeiten Verwaltung

Mo. bis Do.

08:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr

Freitag

08:00 bis 12:30 Uhr

und Termine nach Vereinbarung.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.