Frauenschutzhaus Meppen wird barrierefrei umgebaut

Das Land Niedersachsen investiert 1 Million Euro in barrierefreie Frauenhäuser; auch das Meppener Frauen- und Kinderschutzhaus bekommt in diesem Rahmen eine Förderung in Höhe von 100 800 Euro zum Ausbau behindertengerechter Eingänge, Badezimmer, Küchen und weiterer Ausstattung.

Gruppenbild der Verantwortlichen der geförderten Frauenhäuser:

Barrierefreier Umbau FKSH Gruppenbild

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung finden Sie hier:

http://www.ms.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/land-investiert-1-million-euro-in-barrierefreie-frauenhaeuser---foerderung-geht-nach-delmenhorst-helmstedt-hildesheim-lingen-nordhorn-und-meppen-171851.html

Ein Foto der Übergabe des Bewilligungsbescheides durch Ministerin Carola Reimann an Frau Nürenberg und Frau Gödde-Zink in Hannover können Sie hier anschauen.

Lesen Sie [hier] auch den Artikel der Meppener Tagespost vom 03.12.2018 von Ina Wemhöfer.

Bürozeiten

Mo. bis Do.

08:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr

Freitag

08:00 bis 12:30 Uhr

und Termine nach Vereinbarung.